Charly Kowalczyk

Aktuelles

Seiten: 1  2  3  4  
10.12.2017

10.12.2017, um 9.04, kulturradio rbb

Gottlose Pillen

Menschenversuche in kirchlichen Einrichtungen

Gott und die Welt (Matthäikirche spiegelt sich in Neuer Natioanlgalerie) (Foto: JGH)

GOTT UND DIE WELT 

Der Schutz der Menschenwürde gehört zum Leitbild konfessioneller Unternehmen. Doch zwischen Anspruch und Wirklichkeit klaffen große Lücken. So wurden in solchen Einrichtungen in den 60er Jahren Medikamente an Heimkindern und Menschen mit Behinderung getestet – ohne dass sie und ihre gesetzlichen Betreuer informiert wurden.
Zum Nachhören oder nachlesen:
https://www.kulturradio.de/
09.11.2017

Mahnmal in Bad Freienwalde wird heute, am 9. Novemer 2017 enthüllt!

Herzlichen Glückwunsch an die Initiative "Kindergefängnis Bad Freienwalde"!

https://bad-freienwalde.de/veranstaltung/mahnmal-am-kindergefaengnis-wird-enthuellt/

«»

Kinderleben im preußischen Gefängnis

Ehemalige Zöglinge des Durchgangsheims Bad Freienwalde fordern Rehabilitierung

Wer mein Feature nachhören oder nachlesen mag:

http://www.deutschlandfunk.de/ddr-jugendhilfe-kinderleben-in-einem-preussischen-gefaengnis.1247.de.html?dram:article_id=318599

22.10.2017

Prix Europa, Gewinner der Kategorie "Current Affairs", 2017

The KGB Agent and the Oil Smugglers / Sweden

Submitting Organisation: Sveriges Radio - SRAuthors: Daniel Velasco, Daniel Öhman, Per ShapiroDirector: Daniel VelascoSound: Daniel Velasco, Daniel ÖhmanProducers: Daniel Velasco, Daniel ÖhmanProduced by: SRCo-produced by: Per Shapiro

An 4. Stelle wurde von der Jury mein Feature "Plötzlich wuchsen Schorsch Brüste. Medikamentenversuche an Männern mit geistiger Behinderung" gewählt.

Sämtliche Gewinner des Prix Europas, 2017:

http://prixeuropa.eu/competition/winners

10.10.2017

Freitag, 6. Oktober 2017, 10.05 Uhr, SWR 2

Die Perückenmacherin

Innenansichten aus der Welt der Haare

Pressetext

In der Werkstatt von Andrea Lange entstehen Perücken. In einem aufwändigen Knüpf- und Färbeprozess gestaltet die Perückenmacherin für ihre Kunden individuell eine neue Haartracht. So auch für den 27-jährigen Patrick, der seine Haare durch eine Krankheit verlor. Die 36-jährige Perückenmacherin nimmt uns mit in die Welt der Haare. Wir erfahren, woher sie kommen und wie kostbar Menschenhaar heutzutage ist. Sein Wert ist in den letzten Jahren so gestiegen, dass kaum eine Aktie in der Wertsteigerung mithalten kann, erklärt der Geschäftsführer eines traditionsreichen Haarveredelungsunternehmens im schwäbischen Laupheim.

Zum Nachhören:

https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tandem/swr2-tandem-die-perueckenmacherin/-/id=8986864/did=19796072/nid=8986864/3rut3s/index.html

13.09.2017

"Plötzlich wuchsen Schorsch Brüste" (DLF/SWR, 2016)

Medikamententests an Männern mit geistiger Behinderung

wurde in der Kategorie "Radio Current Affairs" für den Prix Europa nominiert

Der Prix Europa findet vom 14 - 20. Oktober 2017 im Funkhaus des rbb (Rundfunk Berlin-Brandenburg) statt.

Wer mehr über den Prix Europa wissen mag oder sich anmelden möchte:

http://prixeuropa.eu/home

31.08.2017

Buchtipp:

Lisa Brönnimann

Niemandskinder

Verdingt und Verachtet. Meine Kindheit in der Schweiz

Co-Autorin: Ulrike Renk

10,00, Bastei Lübbe, 284 Seiten, ISBN: 978-3-404-60951-2

Ersterscheinung: 25.08.2017

Lisa weiß nicht, wer ihre Mutter ist, aber die muss sie hassen, sonst hätte sie sie bestimmt niemals allein gelassen. Seit sich Lisa erinnern kann, wird sie zwischen verschiedenen Pflegestellen hin und her geschoben, ihre Eltern hat sie nie kennengelernt. Mit fünf Jahren kommt sie zu einer neuen Pflegemutter, die sie und die anderen Kinder unbarmherzig quält. Sie prügelt, ertränkt ihre Opfer fast in kaltem Wasser oder sperrt sie tagelang in eine finstere Kammer. Es ist eine harte Kindheit voller Arbeit und Entbehrungen – und das in den 1970er-Jahren in der Schweiz. Dahinter steht ein politischer Skandal. Bis 1981 ordneten die Schweizer Behörden „fürsorgerische Zwangsmaßnahmen“ an: Arme und uneheliche Kinder oder Waisen wurden in Heimen und Pflegefamilien untergebracht und mussten dort als „Verdingkinder“ arbeiten. Lisa Brönnimanns Schicksal steht stellvertretend für Tausende Betroffene.

Der Verlag Bastei Lübbe ist durch mein Feature "Halt´s Maul, du lügst! Verdingkinder in der Schweiz" auf Lisa Brönnimann aufmerksam geworden.

15.08.2017

Sendehinweis:

NDR Info, 13.08.2017, um 11.05 Uhr:

Plötzlich wuchsen Schorsch Brüste

Medikamententests an Männern mit geistiger Behinderung

Zum Nachhören:

http://www.ndr.de/info/Das-Feature-Ploetzlich-wuchsen-Schorsch-Brueste-,audio334048.html

12.07.2017

SR 2, 15.06.2017, um 11.05 Uhr:

Plötzlich wuchsen Schorsch Brüste

Medikamententests an Männern mit geistiger Behinderung

15.02.2017

SWR 2, 15.02.2017, um 22.03 Uhr, mein Feature:

Plötzlich wuchsen Schorsch Brüste

Medikamententests an Männern mit geistiger Behinderung

Pressetext

Anfang der 70er-Jahre stellte der Ersatzdienstleistende Gebhard Stein im badischen Epilepsiezentrum der Diakonie Kork häufig die Medikamente für den nächsten Tag zusammen. Ihm fiel auf, dass ein Jugendlicher täglich eine Pille ohne Arzneimittelnamen bekam. Nur der Name eines großen Pharmakonzerns und eine Nummer standen auf der Medikamentenpackung. Damals behaupteten die Ärzte und Pfleger in Kork, dass man bei Schorsch den Sexualtrieb hemmen müsse. Der Autor geht in seinen Recherchen den Erinnerungen des Ersatzdienstleistenden nach. Was geschah in Kork und vielleicht auch anderswo? Wurden junge, behinderte Männer Versuchskaninchen eines Pharmakonzerns? Wie reagiert die diakonische Einrichtung in Kork auf den Vorwurf? Und nicht zuletzt: Haben Menschen mit geistiger Behinderung heute ein sexuelles Selbstbestimmungsrecht?

15.02.2017

Veranstaltung im Universum in Bremen

Sexualität und Partnerschaft

am 16. Februar um 19 Uhr

·        

·         Die Themen Sexualität und Partnerschaft werden innerhalb der Lieblingsräume im Raum Wohnzimmer dargestellt. Themen und Geschichten im Wohnzimmer sind u.a. Diversität von Beziehungen, Geschlechterrollen, Liebe im Alter, Beziehung im Kontext Behinderung, moderne Aufklärung und Verhütung. Diese Themen werden anhand eines Videoportraits (Vorstellung einer Regenbogenfamilie), drei Audio-Features (Familienvater mit Asberger-Autimus, Neue Liebe im Seniorenalter, Verheiratet trotz geistiger Beeinträchtigung) sowie verschiedenen Exponaten und Informationstexten interaktiv präsentiert.

·         Folgende Gäste haben für das erste SIT IN ihre Teilnahme zugesagt

o   Michèle und Matthias Kosmalla -> Ein Ehepaar mit geistiger Beeinträchtigung

o   Meline Götz -> Sexualpädagogin von profamilia Bremen

o   Gabriele Paulsen -> Gründerin der Agentur Nessita (Sexualbegleitung spezialisiert auf Liebe im Alter)

o   Charly Kowalczyk -> (freier Journalist, schrieb für den Deutschlandfunk und dem SWR über die Verwendung von triebhemmenden Medikamenten in Behinderteneinrichtungen in den 70er Jahren)


Seiten: 1  2  3  4  

Ältere Veranstaltungen